Schneewanderung vom 24. März 2017

Bei nebulösem Wetter zogen 8 Zünftige von dannen um die zweite Schneewanderung zu bewältigen. Im Bahnhof SBB gesellte sich dann noch unser Exil Zunftbruder Cornel  (wohnt jetzt in der Innerschweiz) zur Gruppe.

Nach anfänglichen, unerklärlichen Schwierigkeiten schaffte es unser Wanderleiter doch noch, die ÖV Tickets für die verschiedenen Fahrgelegenheiten änet der Grenze aus dem widerspengstigen Automaten zu kitzeln. Mit einer halbstündigen Verspätung ging's dann endlich los.

Auf dem Feldberg angekommen genossen wir zuerst einmal eine heisse Schokolade, Kaffe, Gipfeli und ein paar unverdrossene - Hopfen und Malz.

Das trübe Wetter und die schwierigen Marschverhältnisse (der Schnee war grösstenteils sulzig) beeinträchtigte unsere Stimmung nicht im Geringsten. Es war auch nicht so, dass wir in jede Gastwirtschaft eingekehrt sind - das muss auch einmal gesagt werden!

Nach dem "späten" Mittagessen nahmen wir dann den Heimweg in unser geliebtes Schwarzbubenland unter die Füsse und Wanderstöcke.

Einmal mehr eine schöne und eindrückliche Wanderung, organisiert von Peter und Vale! Herzlichen Dank euch beiden.

Müde und erschöpft zu Hause angekommen besuchten wir das heimelige Dibi Däbi und genehmigten uns den einen oder anderen Absacker ...

powered by MCT-INFORMATIK AG